Der Schwarzkümmel ist ein Hahnenfußgewächs. Unter dem Begriff werden knapp 20 verschiedene Arten zusammengefasst, die einjährig wachsen. In der Küche wird allerdings vor allem der „Echte Schwarzkümmel” verwendet, der keine Verwandtschaft mit dem herkömmlichen Kümmel oder dem Kreuzkümmel aufweist. In Mitteleuropa ist die Pflanze nicht mehr zu finden. Sie ist vielmehr im Süden Europas sowie in Asien, Indien und Nordafrika beheimatet. Der Schwarzkümmel schmeckt leicht nach Sesam und erinnert sehr an den Kreuzkümmel. Deshalb wird er auch für verschiedene Backwaren der Heimatregionen verwendet. Dort ersetzt er häufig den Sesam oder wird in Kombination mit Sesam verwendet. In deutschen Regalen ist er unter dem Namen Kalonji zu finden. Er eignet sich auch als Beigabe zu Milchprodukten wie Quark oder Käse.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.