Die South-Beach-Diät beschreibt eine gewichtsreduzierende Ernährung. Sie wurde vom amerikanischen Kardiologen Arthur Agatston entwickelt. Im wesentlichen handelt es sich um eine Modifikation der Atkins-Diät, bei der die Zufuhr von Kohlenhydraten stark reduziert wird. Bei der South-Beach-Diät wird zwischen guten und schlechten Fetten unterschieden. Tierische Fette sollen bei dieser Diätform vollständig gemieden werden. Eine Ausnahme bilden jene der Fische. Darüber hinaus müssen die Nahrungsfette vor allem durch den Verzehr von fettreichem Gemüse aufgenommen werden. Kohlenhydrate dürfen verzehrt werden. Allerdings dürfen diese nicht aus Zucker bestehen, sondern sollten vielmehr aus Obst, Gemüse und Hülsenfrüchten gewonnen werden. Es wird empfohlen Getreideprodukte bei dieser Form der Diät ausschließlich als Vollkornprodukte zu verwenden. Durch die Lebensmittelauswahl wird der Insulinspiegel nur langsam erhöht. Insulin dient im Körper als Schlüssel, der die Zelle für Stoffe aus dem Blut empfänglicher macht. Liegt kein Insulin vor, dann können die Stoffe nicht mehr in die Zellen wandern. Dies gilt auch für Fette, welche dann nur noch schwer in die Fettzellen einwandern können. Im wesentlichen handelt es sich bei dieser Art der Ernährung um eine ausgewogene und gesunde Mischkost. Die erste Phase streicht allerdings Obst aus dem Speiseplan, so dass in dieser zweiwöchigen Phase Mangelerscheinungen auftreten können. Zugleich ist das Problem gegeben, dass Ballaststoffe während dieser Phase nur minimal konsumiert werden. Dies hat negative Auswirkungen auf die Verdauung. Gichtpatienten und Nierenkranke sollten die Diät daher meiden. Durch den stark erhöhten Anteil an Fett und Eiweiß wird die Niere stark belastet, was gerade bei Patienten aus diesen Gruppen zu starken Begleiterscheinungen führen kann. Insgesamt ist die Diät während der ersten beiden Phasen sehr einseitig. In der dritten Phase hingegen ist die Ernährung ausgewogen. Allerdings reicht zur Reduktion des Gewichts auch die Umstellung auf die Empfehlungen der dritten Phase vollkommen aus.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.