Speisefisch

Unter dem Begriff Speisefisch werden alle Fischarten zusammengefasst, die zum menschlichen Verzehr geeignet sind. Hierbei werden zwei große Arten unterschieden, deren Einteilung sich nach dem Lebensraum richtet. Deshalb werden Seefische und Süßwasserfische getrennt betrachtet. Einige wenige Arten sind in beiden Lebensräumen zu finden. Daneben können noch Krebse und Weichtiere unterschieden werden, die dann unter dem Namen Meeresfrüchte zu finden sind. Der weit größte Teil wird tiefgefroren oder in Dosen konserviert. Weniger als zehn Prozent werden durch das Räuchern haltbar gemacht. Knapp über zehn Prozent werden als Frischfisch angeboten. Speisefische werden hauptsächlich aus anderen Ländern importiert. Nur knapp 15 Prozent stammen aus heimischer Fischerei. Die seltenste Form im Handel ist der Lebendfisch, der ausschließlich an die Gastronomie und den Großhandel abgegeben wird. Darüber hinaus werden die frischen toten Fische verkauft. Neben den herkömmlichen Verkaufsformen wie der Tiefkühlware, dem Räucherfisch oder Konserven ist auch der Trockenfisch verbreitet. Diese Formen sind vor allem in den regionalen Küchen zu finden. Hierbei wird hauptsächlich magerer Fisch verwendet, da Fettfische nur schwer zu trocknen sind. Ebenso können auch die Innereien, wie Rogen oder Leber, verarbeitet werden und gelten in einigen Kreisen als Delikatesse. Speisefische sind sehr reich an Proteinen und darüber hinaus meistens leicht verdaulich. Deshalb stellen sie eine ideale Nahrungsquelle dar. Vor allem der Anteil an Omega-3-Fettsäuren ist vor allem in Fettfischen, beispielsweise dem Aal, sehr hoch. Darüber hinaus stellen sie eine wertvolle Vitamin- und Mineralstoffquelle dar. Viele Fischarten enthalten einen hohen Gehalt an Jod, so dass der Verzehr positive Auswirkungen auf die Schilddrüse hat. Fisch kann in vielen verschiedenen Formen zubereitet werden. Grundsätzlich erfolgen alle gängigen Zubereitungsvarianten – wie Braten, Dünsten, Kochen und Ähnliches . Besonders beliebt sind Fische, die in einer Salzkruste zubereitet werden. Einige Küchen – wie die japanische Küche – verwenden Fisch in Gerichten roh. Eine bekannte Variante ist das Sushi.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.