Der Spinat ist ein Fuchsschwanzgewächs. Es handelt sich um eine einjährige Pflanze, die vermutlich aus Persien stammt. Ab dem 13. Jahrhundert verbreitete sie sich dann langsam in Europa. Der größte Teil des Gemüses wird gefroren angeboten. In dieser Form sind sowohl die Blätter erhältlich, wie auch verschiedene Zubereitungsformen. Allerdings sind auch die frischen Blätter immer wieder zu finden. Spinat wird ganzjährig geerntet. Der Spinat aus der erste Jahreshälfte ist sehr zart und kann daher auch in Salaten verwendet werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, ihn zu blanchieren, zu dünsten oder zu kochen. Er eignet sich darüber hinaus sehr gut zur Zubereitung von Lasagne und Aufläufen. Spinat aus der zweiten Jahreshälfte ist nicht zart und roh kaum genießbar. Deshalb muss er immer gekocht werden. Traditionell wird Spinat püriert und dient dann als Beilage zu Rühr- oder Spiegelei. Dazu werden Kartoffeln in unterschiedlichen Formen gereicht. Aber auch verschiedene Fleischgerichte sowie Suppen und Pastagerichte sind ideale Anwendungsmöglichkeiten für das Gemüse. Die Pflanze stellt auch eine sehr gute Lebensmittelfarbe dar. Deshalb wird sie häufig in Teigwaren verwendet. Darüber hinaus werden herzhafte Kuchen aus dem Blattgemüse gebacken.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.