Grundsätzlich benötigt der Körper auf Grund der Belastungen beim Sport eine ausgewogene Ernährung. Die verschiedenen Sportarten und die Phasen während des Sports benötigen daher bestimmte Stoffe, um eine ausreichende Leistung abrufen zu können. Zugleich können Trainingseffekte mit der richtigen Ernährung gesteigert werden. Grundsätzlich kann zwischen Kraftsport, Kraftausdauersport und Ausdauersport unterschieden werden. Wird der Sport im Rahmen des Breitensports ausgeübt, dann bedarf es keiner Ernährungsumstellung. Hier kann die normale und ausgewogene Ernährung beibehalten werden. Die Empfehlungen beziehen sich daher vielmehr auf Sportler, die sich im Hochleistungsbereich aufhalten. Dies ist ein Resultat aus den hohen körperlichen Anforderungen, die an die Sportler gestellt werden. Grundsätzlich sollten sie zunächst die normale Ernährung beibehalten. Allerdings sollten mehrere kleine Mahlzeiten täglich eingenommen werden. Der genaue Bedarf an Energie ist von der Sportart sowie von der Intensität, Dauer und Häufigkeit der Trainings und Wettkämpfe abhängig. Auch das Gewicht und das Alter müssen bei der Ernährung berücksichtigt werden. Täglich werden im Durchschnitt rund 41 bis 58 Kilokalorien benötigt. Frauen brauchen bei gleichen Voraussetzungen 37 bis 51 Kilokalorien. Diese Werte beziehen sich auf ein Kilogramm Körpergewicht. Zudem muss jeder Sportler mit steigender Belastung während des Sports für genügend Energie sorgen. Diese wird durch die Kohlenhydrate bereitgestellt. Daher sollten bei kurzen und starken Belastungen ausreichend Kohlenhydrate vorhanden sein. Ideal ist die Einnahme vor einer sportlichen Belastung. Zudem sollten die Kohlenhydratspeicher des Körpers immer gefüllt sein. Bei Kraftsportarten unterstützt die Sporternährung Muskelaufbau und Kraft. Damit Muskeln aufgebaut werden können, müssen daher ausreichend Proteine zugeführt werden. Eiweiße sind ein Baustein der menschlichen Zellen und daher für den Aufbau der Muskulatur unbedingt erforderlich. Wird durch die Sporternährung Protein zugeführt, dann können sich neue Zellen bilden, so dass die Muskeln zunehmen. Zwischen 1,5 und 2,0 Gramm je Kilogramm Körpergewicht sind bei Kraftsportlern notwendig. Für Ausdauersportler reichen hingegen ungefähr 1,5 Gramm je Kilogramm Körpergewicht. Darüber hinaus müssen genügend Vitamine vorhanden sein, da bei einem Mangel die Leistung deutlich abnimmt. Auch Mineralstoffe wie Eisen zur Blutbildung und Ähnliches sollten in hoher Menge vorhanden sein. Viele Sportler betrachten hier nur den Gehalt an Eiweiß. Sporternährung muss aber alle Stoffe in ausreichenden Mengen enthalten, da neben der verminderten Leistung auch der Kreislauf zum Problem werden kann. Die Sport-Ernährung beinhaltet darüber hinaus eine erhöhte Flüssigkeitszufuhr, da vermehrt Mineralstoffe ausgeschieden werden. Dies ist durch das Schwitzen bedingt, das während der körperlichen Betätigung vermehrt erfolgt. Werden die Ernährungsvorschriften eingehalten, dann kann auch auf zusätzliche Präparate – wie sie für den Muskelaufbau beispielsweise erhältlich sind- verzichtet werden.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.