Der Begriff Tonicwater beschreibt eine Limonadensorte. Deshalb muss es einen Anteil von natürlichen Bestandteilen aufweisen, der zwischen drei und 15 Prozent liegt. Darüber hinaus ist auch Zucker enthalten, der rund sieben Prozent des Volumens ausmacht. Eine Besonderheit des Getränks ist allerdings der Zusatz von Chinin. Hierunter wird eine Substanz verstanden, die sehr bitter ist. Gewonnen wird das Chinin aus dem Chinabaum – genau genommen aus der Rinde des Baums. Der Stoff selbst war nicht immer als Rohstoff für Erfrischungsgetränke vorhanden. Vielmehr wurde er bis 1925 als Therapeutikum gegen Malaria eingesetzt.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.