Vitamin B1

Das Vitamin B1 ist ein wasserlöslicher Stoff, der auch als Thiamin bezeichnet wird. Der Körper braucht rund 1,2 mg pro Tag davon, damit keine Mangelerscheinungen auftreten. Thiamin wird durch Vollkornprodukte, Schweinefleisch, Hülsenfrüchte, Leber und Fisch aufgenommen. Es ist wichtig für den Stoffwechsel der Muskeln und der Nerven. Mit Hilfe dessen wird in den Zellen Traubenzucker in Energie umgewandelt. Wird zu wenig Vitamin B1 aufgenommen, dann kommt es zu Müdigkeit sowie eine verminderte Konzentrationsfähigkeit. Bei einer starken Unterdosierung reichen die Auswirkungen von Ödemen über schwache Muskeln bis hin zu Entzündungen der Nerven. Ein Mangel ist oftmals bei Alkoholikern zu finden, da deren Suchtstoff dem Körper Vitamin B1 entzieht. Eine Überdosierung löst nur in einzelnen Fällen Erscheinungen aus. Treten sie auf, dann äußern sie sich in Magenbeschwerden, Kopfschmerzen oder auch in allergischen Reaktionen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.