Die Wald-Erdbeere ist ein Rosengewächs, das auf Lichtungen und im Wald wächst. Im Gegensatz zur allgemeinen Meinung ist sie nicht die Urform der kultivierten Erdbeeren. Die wilde Frucht wird wie die Zuchtformen den Sammelnussfrüchten zugeordnet. Die Verbreitung erfolgt über die Ausscheidungen von Tieren, da die Samen beim Verdauungsvorgang erhalten bleiben. Die Wald-Erdbeere kommt in Europa und Asien vor. Die Erdbeeren werden hauptsächlich als Beimischung zu Marmeladen oder Konfitüren verwendet. Allerdings eignet sie sich nicht als alleinige Frucht, da sie beim Kochen bitter wird. Inzwischen sind auch Kulturformen vorhanden, die weniger Bitterstoffe enthalten. Sie sind allerdings häufig nicht so aromatisch wie die Wildform. Alle Formen können auch roh verzehrt werden. Wald-Erdbeeren enthalten viel Vitamin C. Deshalb unterstützen sie das Immunsystem

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.