Waldmeister

Waldmeister gehört in die Gattung der Labkräuter. Es wächst über viele Jahre hinweg und kommt vor allem in Nord- sowie Mitteleuropa vor. Hier wächst er in eher kalten Regionen. Auch in Sibirien ist die Pflanze zu finden. Waldmeister ist vor allem wegen seiner Nutzung in der Berliner Weiße bekannt. Daneben werden noch viele weitere alkoholische Getränke mit dem Saft vermischt. Allerdings wird sein Geschmack auch in Süßspeisen gerne verwendet. Vor allem in Wackelpudding ist er sehr beliebt. Vereinzelt können noch weitere Produkte, wie Joghurt mit Waldmeistergeschmack, mit Waldmeister verarbeitet werden. Der Geschmack ist leicht herb und kaum mit anderen Pflanzen vergleichbar. Sie kann auch in geringer Menge in Soßen angewendet werden. Auch in kalten Suppen kann sie den Geschmack von Früchten und Gemüsen abrunden. Allerdings enthält die Pflanze einen hohen Anteil an Cumarin. Sie ist zwar nur schwach giftig. Doch in einer Überdosis kann sie durchaus auch negative gesundheitliche Auswirkungen haben. Wird in der Woche mehrmals eine hohe Dosis konsumiert, dann können vor allem die Nieren geschädigt werden.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.