Die Weinraute gehört zur Familie der Rautengewächse. Sie stammt aus Südeuropa und dem Mittelmeerraum. In Mitteleuropa wird sie hauptsächlich als Zierpflanze verwendet. Wenig bekannt ist allerdings, dass sie auch eine gute Würzpflanze ist. In der römischen Küche war sie eines der wichtigsten Gewürze überhaupt und wurde daher in vielen verschiedenen Speisen angewendet. Heute wird das Gewürz noch für die Zubereitung von Grappa verwendet. Darüber hinaus kann die Weinraute auch in Essig eingelegt werden und daher aromatisierend wirken. Der Geschmack ist sehr intensiv. Deshalb werden oftmals nur geringe Mengen davon eingesetzt. Sie passt zu Fisch, Fleisch, Salat und vielen anderen Speisen. Deshalb kann sie nahezu in jedem Gericht eingesetzt werden. Eine Überdosierung sollte hierbei allerdings vermieden werden, da die Rautenart Durchfälle auslösen kann. Zudem kann der Einsatz der Pflanze bei Schwangeren zu Wehen führen, so dass dieser Personenkreis vollständig auf das Würzen mit der Pflanze verzichten sollte.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.