Unter dem Begriff Zitrusfrüchte werden Baumfrüchte verstanden, die aus subtropischen oder mediterranen Ländern stammen. Es handelt sich dabei um immergrüne Rautengewächse. Sie alle verfügen über viele ätherische Öle, die sich in den Früchten, Blättern und Blüten sammeln. Die verschiedenen Sorten wachsen in großen Monokulturen. Die Früchte werden in vielen Fällen geerntet, bevor sie vollständig reif sind. Dies ist dadurch bedingt, dass sie somit schneller in den Handel integriert werden können. Damit sie dort als reife Früchte verkauft werden können, müssen sie in Reifekammern nachreifen. Allerdings bezieht sich die Nachreifung immer lediglich auf ihr Aussehen. Nach der Ernte erfolgt eine Konservierung mit chemischen Mitteln. Deshalb ist die Schale nicht essbar. Auch Früchte mit der Bezeichnung „unbehandelt“ sind nach einer Studie nicht frei von chemischen Stoffen. Um Ware zu erhalten, die tatsächlich vollständig frei von chemischen Mitteln ist, muss auf biologisch angebaute Früchte zurückgegriffen werden, bei denen solche Mittel nicht eingesetzt werden dürfen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.