Butter vs. Margarine

Wenn es um den besten Brotaufstrich geht, so stehen sich in der Regel Butter und Margarine gegenüber. Welches Fett zum Braten oder Backen verwendet wird, ist eher eine Frage des Geschmacks. Dennoch unterscheiden sich beide Fette. Der folgende Vergleich soll zeigen, was in jedem der Beiden steckt.

Die Inhaltsstoffe

Butter wird aus Milch gewonnen und ist damit ein tierisches Produkt. Laut EU-Verordnung muss sie zu mind. 80% aus Milchfett bestehen. Der Wassergehalt darf dabei 16% nicht überschreiten. Typisch ist ihr guter Geschmack, man schmeckt, wenn ein Gericht mit Butter zubereitet wurde. Allerdings enthält sie auch viele gestättigte Fettsäuren. Diese landen auf den Hüften oder erhöhen den Cholesterinspiegel. Bei den Kalorien sind sich beide Kontrahenten in etwa ebenbürtig. 100g Butter enthalten etwa 740 kcal, 100 g Margarine etwa 720 kcal.

Margarine besteht in der Hauptsache aus Wasser und pflanzlichen Ölen. In der Regel verwenden die Hersteller Sonnenblumenöl, Olivenöl, Rapsöl oder Erdnussöl. Durch die Verwendung von Pflanzenölen enthält Margarine sehr viele ungestättigte Fettsäuren. Damit eine Margarine allerdings damit werben darf, dass sie „reich an ungesättigten Fettsäuren“ sei, muss sie mindestens 30 Prozent Linolsäure enthalten. Die verwendeten Fette und Öle sind flüssig. Um diese fest bzw. streichfähig zu machen, müssen die Zutaten gehärtet werden. Dabei können allerdings ungesunde Transfettsäuren entstehen, die den Cholesterinspiegel erhöhen. Allerdings wurden mittlerweile Methoden entwickelt, bei denen nur etwa 1% Transfettsäuren entstehen.

Der Geschmack und Verwendungszweck

Butter hat, einen ganz tpyischen sahnigen Geschmack. Während Margarine dagegen etwas öliger schmeckt. Beiden Produkten werden Farbstoffe auf der Basis von Karotten beigefügt. Dies führt zu einem gelblichen Farbton beider Produkte.
Fürs Backen schwören viele auf Butter, sie gibt dem Backwerk einen besonderen Geschmack. Allerdings sorgen die Emulgatoren in der Margarine für mehr Stabilität. Beim Braten ist Butter eindeutig im Vorteil, sie verträgt mehr Hitze. Der hohe Wasseranteil in der Margarine lässt das Bratgut eher kochen als rösten.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

  • Heilpraktiker B. Dicke

    B. DickeID: 4799

    Gespräche: 10
    0
    Bewertungen: 1

    Coaching und Beratung bei Esstörung, Übergewicht, Heißhungerattacken.etc.

    Ich biete Ihnen Coaching und Beratung bei Esstörung, Übergewicht, ...


    Tel: 1.99€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.33€/Min.
    persönliche Beratung


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.