Ernährung fürs Haar

Gesundes Haar ist strapazierfähig, glänzend, geschmeidig und bis in die Spitzen fest. Das ist, was sich jeder Mensch in Hülle und Fülle auf seinem Kopf wünscht und zwar am liebsten von Kindesbeinen an bis ins hohe Alter. Die Werbung bietet uns dafür Spülungen und Packungen und alle Arten von Mittelchen zur Haarpflege an. Doch wie auch in manch anderer Hinsicht gilt hier einmal mehr: Schönheit kommt von innen.

Gesundes Haar ist zunächst schlicht eine Frage der richtigen Ernährung. Für die Online-Ausgabe des Magazins „Focus“ hat die Journalistin Monika Preuk zusammengetragen, was das Haar benötigt, um schön zu sein und zu bleiben. Proteine, Vitamine und Spurenelemente in idealer Dosierung halten das Haar gesund.

Eiweiße (Proteine) sind der wichtigste Bestandteil des Stoffs Keratin, aus dem unsere Haare bestehen. Wir können sie aus tierischen (Fleisch, Milchprodukte) oder pflanzlichen Quellen (z.B. Soja, Kartoffeln, Hülsenfrüchte oder Nüsse) gewinnen, die pflanzlichen Proteine werden jedoch vom Körper besser verarbeitet und sind daher vorzuziehen. Dies klingt nach einem gewichtigen Argument für eine vegetarische oder gar vegane Ernährung. Allerdings braucht unser Organismus auch dringend Eisen, das wir hauptsächlich durch Fleisch zu uns nehmen. Es wird insbesondere für unser Blut benötigt, mit dem alle Stoffe durch den Körper transportiert werden. Daher spielt es auch eine wichtige Rolle für die Gesundheit des Haars.

Weitere Spurenelemente, die das Haar gesund erhalten, sind Kupfer und Zink. Die Enzyme in unserem Körper enthalten Kupfer. Sie steuern den gesamten Stoffwechsel und damit auch das Wachstum der Haare. Ein Kupfermangel macht sie dünn und brüchig. Zink spielt ebenfalls eine bedeutende Rolle im Stoffwechsel. Es aktiviert u.a. die Zellbildung. Für die Kupferzufuhr sind Hülsenfrüchte und Nüsse ideal, ebenso Trockenobst, Hefe und Vollkornprodukte. Zink beziehen wir aus Fleisch, Käse und Eiern, aber auch z.B. aus Austern.

Es gibt noch diverse andere Vitamine, die für dauerhaft schönes Haar als unverzichtbar gelten. Dazu gehört Vitamin A, das in Milchprodukten, Fischöl, Karotten, Aprikosen und Paprika zu finden ist. Auch verschiedene B-Vitamine (namentlich B3, B5 und B6) tragen zu gesundem Haar bei. Wir nehmen sie mit Hefe, Fleisch, Nüssen, Hülsenfrüchten, Eigelb und Weizenkeimen zu uns. Vitamin C hat eine zentrale Funktion für diverse Körperfunktionen, so auch für das Wachstum der Haare. Zitrusfrüchte und Kohlgemüse sind ideale Lieferanten für diesen wichtigen Stoff. Schließlich ist da noch Vitamin H oder Biotin zu nennen. Wir finden es z.B. in Fleisch, Eigelb, Milch und Vollkornprodukten.

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

Es wurden keine Berater gefunden.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.