Frühstücksbrei - Was muss beachtet werden?

Das Angebot an Frühstücksbrei nimmt in den Drogerien, Reformmärkten und Supermärkten Deutschlands stetig weiter zu. Es gibt sogar Städte mit besonderen Bars, die sich nur einem Angebot widmen: Getreidebrei. Wie gesund ist der Trend?

Die Vorteile von Frühstücksbrei

Ein Vorteil liegt auf der Hand: Frühstücksbrei ist sehr schnell zubereitet. Die Cerealien müssen nur mit Milch oder Wasser aufgegossen werden. Nach einer fünfminütigen Wartezeit hat man eine warme Mahlzeit, die auch noch lange satt macht und, je nach persönlichem Empfinden, sehr gut schmeckt.

Das ist in Frühstücksbrei drin

Die meisten Sorten Frühstücksbrei haben als Hauptinhaltsstoff Getreide, vor allem Hafer. Zusätzlich werden Kokosflocken, Nüsse, Samen und Trockenfrüchte beigemischt. In der Regel finden sich auch unterschiedliche Gewürze in der Mischung. Damit kommt ein Frühstücksbrei dem Müsli sehr nah. Da Hafer ein sehr guter Nährstoffspender ist, kann ein Frühstücksbrei namensgemäß als Frühstück empfohlen werden. So bekommst Du durch den enthaltenen Hafer viele Kohlenhydrate, Eiweiße und Nährstoffe wie Eisen, Zink, B-Vitamine und Magnesium. Außerdem sind rund 10 % Ballaststoffe enthalten. Sie sorgen für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl, eine gute Verdauung und einen relativ stabilen Blutzuckerspiegel.

Auch mittags empfehlenswert

Wenn Du viel Energie brauchst, bzw. einen sehr arbeitsintensiven Beruf hast, dann solltest Du vielleicht auf kalorienreichere Nahrung als den Frühstücksbrei zurückgreifen. LKW-Fahrer, Baustellenarbeiter oder andere Berufe sind Beispiele dafür. Sitzt Du hingegen im Büro und kannst Dich körperlich weitestgehend entspannen, dann kann ein Frühstücksbrei auch zum Mittagessen empfehlenswert sein, da die enthaltenen Produkte auf den täglichen Speiseplan gehören. Wenn Du dennoch etwas mehr Kalorien zu dir nehmen möchtest, kannst Du den Brei mit Rahm oder fetthaltiger Milch zubereiten.

Ein guter Brei braucht keine Aromen

Wie bereits erklärt, enthält ein Frühstücksbrei Getreide, Nüsse, Obst und gegebenenfalls Gewürze. Mehr nicht. Milchzucker oder Aromen sind nicht notwendig, von so einem Frühstücksbrei solltest Du absehen. Übrigens sind die Frühstücksbreie je nach Auszeichnung auch für Veganer oder Menschen mit Laktoseintoleranz geeignet.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

  • Heilpraktiker B. Dicke

    B. DickeID: 4799

    Gespräche: 10
    0
    Bewertungen: 1

    Coaching und Beratung bei Esstörung, Übergewicht, Heißhungerattacken.etc.

    Ich biete Ihnen Coaching und Beratung bei Esstörung, Übergewicht, ...


    Tel: 1.99€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.33€/Min.
    persönliche Beratung


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.