Rohe Eier nicht waschen

Die Reinigung von Eiern, beispielsweise mit klarem Wasser, greift die natürliche Schutzschicht an, die jedes Ei umgibt. Wenngleich man normalerweise davon ausgeht, dass viel Sauberkeit in der Küche vor Krankheiten bzw. Bakterien schützt, ist hier das Gegenteil der Fall.

Wer beispielsweise die Schale von rohen Eiern wäscht, sorgt dafür, dass die natürliche Schutzschicht entfernt wird. Damit riskiert derjenige, dass Keime in das Innere des Eies gelangen – ein jüngst herausgegangener Hinweis der Verbraucherzentrale in Bayern bestätigt diese Tatsache.

Eier bei nicht mehr als 7 °C lagern

Viele Verbraucher und Verbraucherinnen achten, um sich vor Keimen und Erkrankungen zu schützen, besonders auf hohe Hygienestandards. Dies gilt im Wesentlichen für die Küche, weil hier Lebensmittel verarbeitet werden. Diese bieten nicht nur einen erstklassigen Nährboden, sondern kommen den Verbrauchern und Verbraucherinnen am nächsten, da sie gegessen werden. Die Angst vor Verunreinigungen, beispielsweise einer Salmonellenvergiftung, ist daher sehr stark. Dennoch kann die große Vorsicht auch die gegenteilige Wirkung haben: Die Reinigung von rohen Eiern kann die Keimbelastung, laut der Verbraucherzentrale in Bayern, sogar steigern. So sei das Waschen von Eiern direkt nach dem Einkauf auf keinen Fall empfehlenswert.

Neben der Beschädigung der natürlichen Schutzschicht durch das Waschen entstehen kleine Risse, durch welche die Keime, welche vielleicht nur außen auf der Schale sitzen, ins Innere des Eies gelangen können. Dort werden sie sich sehr schnell vermehren. Zum Schutz vor einer Salmonellenvergiftung sollte man viel eher auf eine richtige Lagerung achten: So sollte die Kühlkette nicht unterbrochen werden. Außerdem ist es wichtig, die Eier immer bei weniger als 7 °C im Kühlschrank aufzubewahren. Liegen die Temperaturen höher, wird dadurch die Vermehrung der Salmonellen begünstigt.

Hände waschen und Trocknen

Wenn die Schale beschädigt oder das Ei sehr stark verschmutzt ist, empfiehlt es sich, das Ei zu entsorgen. Küchengeräte, Arbeitsflächen, Handschuhe, die Hände und alles weitere, was mit rohem Ei in Berührung gekommen ist, sollte bestenfalls mit heißem Wasser und Spülmittel sofort gereinigt werden.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

Es wurden keine Berater gefunden.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.