Smoothies - Obst aus der Flasche?

Obst aus der Flasche – das ist praktisch und liegt im Trend. Es wäre ideal, wenn Smoothies alle benötigten Vitamine und Nährstoffe liefern könnten, die man mit Obst und Gemüse täglich zu sich nehmen sollte. Dann würden sie nicht nur zum modernen Lifestyle zählen, sondern wären auch noch gesund. Die Wahrheit sieht allerdings oftmals nicht ganz so rosig aus.

Smoothies oder frisches Obst – was ist gesünder?

Würde man Smoothies selbst herstellen, käme zum pürierten Obst nur noch Saft als Zusatz hinzu, damit der Drink aromatisch schmeckt. In gekauften Obstdrinks ist in der Regel ebenfalls Saft enthalten. Dadurch steigt der Anteil an Fruchtzucker, was sich letztlich im erhöhten Kaloriengehalt niederschlägt. Alles in Allem nimmt man mit einem leckeren Smoothie wesentlich mehr Kalorien auf, als wenn die gleiche Menge an Obst pur verzehrt werden würde. Das macht die trendigen Obstbrei-Getränke nicht unbedingt gesünder.

Konsumenten könnten daraus allerdings Konsequenzen ziehen und Smoothies nicht als Getränk, sondern als Zwischenmahlzeit betrachten und in die tägliche Ernährungsbilanz einrechnen. Allerdings wäre eine mengenmäßig entsprechende Obstportion wesentlich sättigender und würde außerdem dem Darm eine bessere Versorgung mit Ballaststoffen bieten. Aber auch in Bezug auf den Vitamin- und Nährstoffgehalt können Smoothies frischem Obst nicht das Wasser reichen. Die Nährstoffe aus der Schale, die bei vielen Obstsorten ganz erheblich sind, sind bei echten Smoothies erst gar nicht Teil der Zusammensetzung. Wer dennoch nicht auf das Obst aus der Flasche verzichten möchte, sollte auf gute Qualität achten.

Smoothies mit Premium Qualität

Der Fruchtbrei sollte so schonend wie möglich hergestellt worden sein. Es wird empfohlen, nur solche Obstdrinks zu kaufen, die überwiegend aus kompletten Früchten bestehen und keine Konzentrate enthalten. Zusatzstoffe sollten auf der Zutatenliste ebenfalls nicht erscheinen. Fruchtmark, Fruchtpüree, Fruchtstückchen und Direktsäfte – mehr sollte nicht in einem Smoothie enthalten sein, damit er als gesund gelten kann. Ab und zu einen Obstdrink zu sich zu nehmen, ist kein Problem. Als hundertprozentiger Obstersatz sollten Smoothies jedoch nicht eingestuft werden.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

Es wurden keine Berater gefunden.