Magen und Darmbeschwerden mit Homöopathie bekämpfen

Magen- und Darmbeschwerden gehören heute zu den häufigsten Problematiken im Bereich der Gesundheit. Sie begleiten häufig weitere Erkrankungen wie Infektionen. Sie können allerdings auch alleine auftreten und dann zu einem Ärgernis werden. Die Menschen reagieren auf viele Umstände mit Magen- und Darmbeschwerden und die Homöopathie kann hier helfen, die Zustände einzudämmen.

Vielfalt muss sein – Von homöopathischen Grundsätzen

Wie in allen Bereichen der Homöopathie ist auch bei diesen Beschwerden festzustellen, dass es nicht ein einziges Medikament gibt, das wirkt. Vielmehr muss die Homöopathie auch bei Beschwerden des Magens und des Darms eine reiche Palette unterschiedlicher Mittel bereithalten, die dann auf die individuellen Beschwerden einwirken. Dabei folgen die Präparate dem gängigen Grundsatz der Homöopathie, dass sie die Beschwerden auslösen müssen, um gegen sie zu wirken.

Wenn das Essen drückt

Viele Probleme treten im Zusammenhang mit der Ernährung auf. Gerade nach dem Essen kann es zu Völlegefühl, Blähungen und Magendrücken kommen. Durchfall und Verstopfungen können ebenfalls eine Auswirkung der letzten Mahlzeit sein. In diesem Fall hat sich Mux vomica D8 als Präparat bewährt. Werden die Beschwerden allerdings dadurch ausgelöst, dass verdorbene und ungenießbare Lebensmittel konsumiert wurden, dannzeigt dieses Mittel keine adäquate Wirkung.

Wie auch in allen anderen Bereichen der Homöopathie muss hierfür ein eigenes Mittel eingesetzt werden. Es heißt Arsenicum album D12. Gerade die Übelkeit sowie das Erbrechen können damit gut behandelt werden. Gleiches gilt auch, wenn zu schnell kalte Getränke und Speisen konsumiert wurden. Schließlich kommt es vor allem nach fetten Speisen immer wieder zu Blähungen, die dann lästig sind und mehrere Stunden anhalten können. Pulsatilla D6 ist dann das Mittel der Wahl. Es kann die Beschwerden zuverlässig und vor allem rasch mildern. Dies gilt nicht nur, wenn zu viel Fett in der Nahrung enthalten war. Auch bei der Zubereitung mit vielen Ölen tritt das Problem auf, weshalb hier ebenfalls Abhilfe geschaffen werden kann. Allgemein kann auch China D12 gegen viele Verdauungsprobleme nach dem Essen gegeben werden. Dieses Mittel wirkt dann besonders gut, wenn die Nahrung einfach im Magen liegt, kaum verdaut wird und dann Blähungen und andere Beschwerden auftreten. Die verschiedenen Mittel können nicht nur bei akuten Beschwerden eingesetzt werden. Vielmehr gibt es auch die Möglichkeit, die Präparate bereits einzunehmen, wenn vorausgesehen werden kann, dass nach dem Essen diese Beschwerden eintreten werden.

Infektionen und andere Probleme

Nicht nur die Ernährung führt immer wieder zu Magen-Darm-Problemen. Auch Erkrankungen und psychische Belastungen können verschiedene Probleme verursachen, die gerade bei Infekten häufig im Vordergrund stehen. Daher sollen sie schnell bekämpft werden und damit zumindest die quälendsten Beschwerden beseitigt werden. Gerade Durchfall und Magenkrämpfe sind immer wieder ein Zeichen für die Erkrankung. Liegen diese Beschwerden isoliert vor, dann hilft die Homöopathie mit dem Mittel Cuprum metallicum D12.

Chamomilla D30 ist das Mittel der Wahl, wenn es darum geht, Magenkrämpfe und Schmerzen zu lindern, die schon beinahe kolikartig sind. Zu beachten ist dabei allerdings, dass die Schmerzen mit einer gereizten und schlechten Stimmung kombiniert sind. Belladonna D30 ist das Mittel der Wahl, wenn die Schmerzen vorhanden sind, ohne dass die Stimmung ausgeprägt missmutig ist. Gerade dieses Mittel bietet zudem noch die Möglichkeit einer Behandlung, wenn Entzündungen im Magen-Darm-Bereich vorhanden sind.

… und noch zwei Universalmittel

Gerade wenn die Beschwerden immer wieder auftreten und jederzeit damit zu rechnen ist, kann allerdings auch eine Vorbeugung genutzt werden, die aus einem einzigen Medikament besteht. Nux vomica D8 und Pulsatilla D6 können hier bereits vorbeugend helfen. Zu beachten ist allerdings, dass diese Mittel bereits einige Tage vor der entsprechenden Situation eingenommen werden müssen. Die Einnahme ist hier im Wechsel vorzunehmen, damit die Wirkung auch pünktlich einsetzt.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

Es wurden keine Berater gefunden.