Wie schädigend ist Sitzen wirklich für uns?

Wie schädlich ist das Sitzen für unsere Gesundheit eigentlich und wie viel Ausgleich ist nötig, um Risiken vorzubeugen? Diese Frage sollten Sie sich nicht nur dann stellen, wenn Sie einen sitzenden Beruf ausüben.

In diesem Fall ist es allerdings höchste Zeit, sich über zu viel Sitzen und vor allem über die richtige Sitzhaltung Gedanken zu machen. Wer im Büro arbeitet, verbringt tagsüber schon viel zu viele Stunden in sitzender Haltung. Abends sitzt man dann mit der Familie zusammen am Esstisch, anschließend im bequemen Fernsehsessel und am nächsten Tag beginnt alles wieder von vorne. Zusammen mit dem Weg zur Arbeit, der in öffentlichen Verkehrsmitteln oder im Auto zurückgelegt wird, kommen auf diese Weise im Durchschnitt 14 Stunden Sitzen zusammen.

Der Körper leistet Schwerstarbeit

Das Becken, die Hüftgelenke und die Lendenwirbelsäule freuen sich über diese Gewohnheiten ganz sicher nicht. In scheinbar bequemer Sitzhaltung müssen diese Körperregionen nämlich Schwerstarbeit leisten. Durch die gebeugte Körperhaltung muss die Lendenwirbelsäule und das Becken das Doppelte an Gewicht (er)tragen und verteilen, als stehend. Dazu kommt ein erhöhter Aufwand an Haltearbeit, was sich auf Dauer schmerzhaft auswirken kann, denn die Gefahr von Verspannungen steigt im Sitzen. Im Gegenzug dazu werden die Rückenmuskeln durch die einseitige Beanspruchung geschwächt, was wiederum der Entwicklung von Rückenkrankheiten Vorschub leistet. Aber auch die inneren Organe sind beeinträchtigt. So muss sich beispielsweise der Darm viel mehr anstrengen, um seine Tätigkeit auszuüben. Die Atmung ist im Sitzen viel flacher, was zu einer schwächeren Durchlüftung der Lunge führt. Zu viel Sitzen einerseits bedeutet Bewegungsmangel andererseits, was langfristig zu Übergewicht führen kann.

Dazu kommt noch das höhere Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Gegensteuern kann man nur durch Bewegung und die richtige Sitzhaltung. Aufrecht und mit den Beinen im richtigen Winkel, auf einem wirklich guten Bürostuhl – anderes Sitzen ist auf jeden Fall schädlich. Wenn schon die Zeiten, in denen man beruflich zum Sitzen gezwungen ist, nicht beeinflusst werden können, so sollte mehr Bewegung in die Freizeit kommen. Rückengymnastik, Sport, Schwimmen – damit kann ein wirksamer Ausgleich geschaffen werden, damit das Sitzen auf Dauer nicht zum Problem wird.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

  • Heilpraktiker B. Pfannkuch

    B. PfannkuchID: 5222

    Gespräche: 3
    5.00
    Bewertungen: 3

    Es ist mir möglich, Ihre Selbstheilungskräfte durch meine mediale Fähigkeit, kombiniert mit fachlicher medizinischer Kompetenz, anzustoßen & Sie behutsam zu ...


    Tel: 3.69€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.33€/Min.
    persönliche Beratung