Die besten Mittel bei Blähungen

Blähungen sind nichts Außergewöhnliches, schließlich verliert jeder mal ein Lüftchen. Trotzdem sind die oftmals unangenehm riechenden Lüfte für viele Menschen peinlich. Dabei lassen sich Blähungen, medizinisch auch Flatulenzen genannt, leicht „behandeln“. Eine richtige Ernährung, gesunde Gewürze und Mineralerde lassen die muffeligen Lüftchen manchmal sogar ganz verschwinden.

Tipps und Tricks um Blähungen zu vermeiden

Eine Ernährungsumstellung ist am effizientesten, um Blähungen den Kampf anzusagen. Ein No-Go sind Fertigprodukte, stark frittierte und gezuckerte Speisen, da diese das Verdauungssystem in Mitleidenschaft ziehen. Besser ist ein Speiseplan mit vielen Vital- und Ballaststoffen.

Aber auch die richtige Kombination von Lebensmitteln ist sinnvoll, um Gasbildungen zu vermeiden. Wie heißt es so schön: „Jedes Böhnchen gibt ein Tönchen“. Das stimmt nur bedingt. Es kommt auch auf die Zusammensetzung mit anderen Lebensmitteln, sowie auf die Zubereitung an. Sogenannte „blähungswidrige“ Gewürze helfen, Nahrungsmittel besser zu verdauen. Beispiel: Kreuzkümmel passt hervorragend zu Linsen.

Natürlich hilft auch das Trinken den unangenehmen Lüftchen vorzubeugen. Manche Menschen zeigen bereits positive Wirkungen bei einer halben Tasse heißes Wasser, andere hingegen eher bei Tee. Fencheltee ist ein wahres Wunder gegen Blähungen. Die Inhaltsstoffe wirken entspannend auf die Muskulatur des Verdauungstraktes. Aber auch Löwenzahn- oder Ingwertee tun dem Magen gut.

Selbstverständlich passt Ingwer auch zu verschiedenen Speisen, sodass ein Stück Ingwerwurzel zum Würzen untergemischt werden kann. Weitere Gewürze, die ein effizientes Mittel gegen Gasbildungen sind: frisch gehackte oder getrocknete Petersilie, Kümmel, Knoblauch und Pfefferminzöl.

Hochwertige Mineralerde oder eine Darmreinigung unterstützen zudem auch die überflüssige Luft im Verdauungstrakt zu absorbieren. Die Darmflora wird auf diese Art und Weise harmonisiert, was natürlich auch der Gesundheit zu Gute kommt. Eine gesundheitsfördernde Wirkung auf den Organismus und damit hervorragend gegen Blähungen anzuwenden sind Probiotika, die aus lebenden Mikroorganismen bestehen.

Und zu guter Letzt helfen auch bestimmte Bewegungen, unangenehmen Gasbildungen vorzubeugen. Umso mehr Aktivität der Körper hat, umso besser funktioniert natürlich auch das Verdauungssystem. Beim Trampolinspringen beispielsweise lockern sich Verdauungsorgane und zusätzlich wird die Magen-Darm-Peristaltik angeregt.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

  • Heilpraktiker M. Lippke-Paust

    M. Lippke-PaustID: 4798

    Gespräche: 163
    5.00
    Bewertungen: 46

    Ganzheitliche Beratung mit Schwerpunkten: Medizin, Spagyrik (Alchemie), Pflanzen- und Heilkräuter, Bachblüten online, wirksame sanfte Frauenmedizin! Kompetent und ...


    Tel: 1.76€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 0.97€/Min.
    persönliche Beratung


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.