Die therapeutische Wirkung des Atmens

Gegen Schmerzen kann man Tabletten schlucken oder sich mit einer alternativen Behandlungsmethode auseinandersetzen und sich mit deren Anwendung die Medikamenteneinnahme ersparen.

Therapeutisches Atmen ist im Zusammenhang mit schmerzlindernden, alternativen Maßnahmen ganz oben angesiedelt. Schwangere Frauen lernen in der geburtsvorbereitenden Schwangerschaftsgymnastik richtig zu atmen. Der Schmerz wird weg geatmet, der Geburtsvorgang wird dadurch wesentlich unterstützt.

Die therapeutische Wirkung des Atmens kann jedoch von allen Menschen in jeder Situation genutzt werden. Wichtig ist eine professionelle Anleitung zu haben, denn Atmen ist nicht gleich therapeutisches Atmen. Bestehende Schmerzen können durch richtiges Atmen deutlich gelindert werden. An- und Verspannungen werden gelockert, Blockaden können gelöst werden und innere Unruhezustände werden harmonisiert. Über die Nase einatmen und über den Mund – am besten auf den Buchstaben „F“ ausatmen.

Entspannung durch therapeutisches Atmen

Den Atem fließen lassen und seinen eigenen Rhythmus finden. Die Wohltat des nachlassenden Schmerzes oder der schwindenden Verspannungen genießen – so könnte in wenigen Worten therapeutisches Atmen beschrieben werden. Die Wirkung dieser Methode zielt auf eine Harmonisierung der Sinne und des Zusammenspiels der inneren Organe ab. Dadurch entsteht eine Art Tiefenentspannung, die wiederum einen positiven Einfluss auf das Wohlbefinden hat. Bei Erkrankungen kann therapeutisches Atmen zur schnelleren Heilung beitragen. Patienten, die eine Atemtherapie mitmachen, können die Dosis der Medikamente deutlich reduzieren – das gilt insbesondere für Schmerzmittel und Beruhigungsmittel.

Die vitalisierende Wirkung des Atems macht sich unmittelbar während der Übung bemerkbar. Deshalb eignet sich die Methode wunderbar zur Unterstützung von Therapien, die auf die Linderung von Schmerzen abzielen. Chronisch belastete Schmerzpatienten können sich mit einer regelmäßig durchgeführten Atemtherapie eine spürbare Entlastung verschaffen. Das Schöne an einer Atemtherapie ist die Tatsache, dass sie von jedem Menschen durchgeführt werden kann. Auch körperlich beeinträchtigte Patienten sind in der Lage, therapeutische Atmung zu erlernen. Stressgeplagte Menschen können mit einer gut ausgeführten Atemtherapie unangenehme Folgen von Stress verhindern. Zu viel Anspannung muss durch regelmäßige Entspannung neutralisiert werden, damit keine Folgeerkrankungen entstehen können.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

Es wurden keine Berater gefunden.