Muskelkater - Was kann ich dagegen tun?

Wie entsteht er eigentlich der Kater in den Muskeln? Genau beantworten kann man diese Frage bisher leider nicht. Es gibt jedoch verschiedene Theorien darüber, wie er entsteht. Zum einen wird davon ausgegangen, dass Muskelkater mit einer vermehrten Milchsäurebildung zusammenhängt. Zum anderen gehen manche Wissenschaftler davon aus, dass Muskelkater auf Blutergüsse zurückzuführen ist. Mittlerweile geht man aber eher davon aus, dass er das Resultat von kleinen Verletzungen in den Muskelfasern ist. Diese Risse sollen besonders durch die Abbremsbewegung, die beispielsweise beim Bergabgehen oder Treppen herunter laufen ausgeführt wird, zustande kommen.

Durch ungewohnte Bewegungen oder besonders hohe Belastung kommt es dazu, dass Muskelfibrillen, die Teile von den Muskelfasern sind, verletzt werden. Dadurch schwillt der Muskel an und beginnt zu schmerzen. Die Schmerzen können bis zu sieben Tage dauern. Schädlich sind sie nicht und Muskelkater hat auch keine dauerhaften Folgen, da sich der Muskel nach und nach wieder regeneriert.

Wie kann ich Muskelkater vorbeugen?

Eine Methode, die Muskeln langsam aufzuwärmen ist das langsame Dehnen bevor man beginnt Sport zu machen. Dies kann etwas helfen, jedoch verhindert es den Muskelkater nicht. Will man den Muskelkater komplett verhindern, so hilft nur, sich langsam steigerndes Training und regelmäßige Bewegung, da sich dadurch die Koordination verbessert, wodurch die Muskeln lernen, besser zusammenzuarbeiten. Muskelkater kann trotzdem jeder der noch so gut trainiert ist, aufgrund von Überlastung oder untrainierten Bewegungen, bekommen.

Gegen Muskelkater an sich gibt es keine Medikamente, die eingenommen werden können. Schmerztabletten können den Schmerz vorübergehend lindern und auch die Behandlung mit Wärme, ein Besuch in der Sauna beispielsweise, hilft gegen den Muskelkater. Wichtig ist es, das Training trotz des Muskelkaters weiterzuführen. Dabei sollte man aber darauf achten, dass es etwas weniger anstrengend ausfällt, sodass die Muskeln nicht wieder gleich stark belastet werden. Bestehen die Schmerzen nach sieben Tagen noch immer, so sollte ein Arzt aufgesucht werden, da es sich dann um eine ernsthafte Verletzung handeln könnte.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

  • Heilpraktiker B. Dicke

    B. DickeID: 4797

    Gespräche: 8
    0
    Bewertungen: 0

    Liebe Ratsuchende, selbstverständlich kann ich Ihnen auch bei Fragen rund um die Gesundheit und Wohlbefinden, Kinder und Familie Auskünfte geben.


    Tel: 1.99€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 0.97€/Min.
    persönliche Beratung


  • Heilpraktiker O. Schmid

    O. SchmidID: 5436

    Gespräche: 21
    5.00
    Bewertungen: 5

    Bei einem guten Gespräch finden wir Ihre Lösung und ganzheitliche Sofort-Hilfe für Ihre Seele und Gesundheit. Ihre Situationsklärung für Glück, Inspiration und ...


    Tel: 1.64€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.33€/Min.
    persönliche Beratung


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.