Was ruft ein Gewitterasthma hervor?

Während sich viele Menschen über blühende Pflanzen freuen, beginnt für Asthmatiker jedes Jahr im Frühjahr eine neue Zeit des Leidens. Denn die winzig kleinen Pollen von Bäumen, Sträuchern und anderem Grün lösen bei ihnen Atemwegsbeschwerden aus. Wirklich gefährlich kann es allerdings bei einem sogenannten Gewitterasthma kommen. Hierbei können sogar gesundheitliche Probleme bei Personen ausgelöst werden, die zuvor nie wegen Asthma in Behandlung waren. Doch worum handelt es sich dabei konkret?

Schwerer Sturm löst heftiges Gewitterasthma aus

Das es sich bei einem Gewitterasthma durchaus um ein ernstzunehmendes Phänomen handelt,bezeugt ein heftiges Gewitter, welches am 21. November 2016 über das australische Melbourne hinweg zog. Erwähnenswert ist dabei nicht die bedauerliche Zahl von acht Todesopfern, sondern die Art und Weise, wie es dazu kam. Denn für diese endete ein durch das Gewitter ausgelöster Asthmaanfall tödlich. Doch obwohl das Phänomen des Gewitterasthmas seit rund drei Jahrzehnten bekannt ist, konnten Forscher der University of Georgia erst nach dem Ereignis in Melbourne grundlegende Erkenntnisse darüber gewinnen.

So entsteht ein Gewitterasthma

Mehrere Faktoren begünstigten das heftige Gewitterasthma von Melbourne, das selbst Asthmaanfälle bei eigentlich beschwerdefreien Menschen ausgelöst hat. Zunächst wirbelten starke Böen mehrerer Gewitterzellen rund um Melbourne riesige Mengen an Pollen auf. Als Hauptursache für die Atembeschwerden vieler Einwohner können dabei die Pollen des Weidelgrases angesehen werden, die äußerst klein sind und dadurch weit in die Lunge vordringen können. Diese Pollen erreichten zusammen mit dem Unwetter die Millionenmetropole Melbourne.

Begünstigt wurde die Verteilung der Pollen durch den zeitgleich einsetzenden Regen, abwärts gerichtete Winde sowie bei einem Gewitter auftretende elektrostatische Entladungen. So gelangten die feinen Allergene in die direkte Atemluft der Bevölkerung, was kurze Zeit später die zahlreichen Atemwegsbeschwerden auslöste. Auf Grundlage der Ergebnisse der Studie erhoffen sich die Forscher nun künftig genauere Prognosen über den Verlauf solcher Gewitter erstellen zu können.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

  • Heilpraktiker B. Pfannkuch

    B. PfannkuchID: 5222

    Gespräche: 4
    5.00
    Bewertungen: 4

    Es ist mir möglich, Ihre Selbstheilungskräfte durch meine mediale Fähigkeit, kombiniert mit fachlicher medizinischer Kompetenz, anzustoßen & Sie behutsam zu ...


    Tel: 1.98€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.33€/Min.
    persönliche Beratung


  • Heilpraktiker B. Dicke

    B. DickeID: 4797

    Gespräche: 10
    5.00
    Bewertungen: 4

    Beratungsthemen: Medizin, Quantenheilung, Akupressur, Homöopathie, Bachblüten,

    Beratungsthemen: Medizin, Psychologie, Quantenheilung, Akupressur, ...


    Tel: 1.99€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.15€/Min.
    persönliche Beratung


  • Heilpraktiker S. Kröger

    S. KrögerID: 5633

    Gespräche: 46
    4.94
    Bewertungen: 18

    Sanfte amerikanische Chiropraktik, eine schonende Behandlungsform im Bereich Wirbelsäule (Osteopathie). Schmerzfreie Methode die menschliche Statik wieder ins Lot zu ...


    Tel: 1.99€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 0.97€/Min.
    persönliche Beratung


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.