Haarseife - gesünder zu Haut und Haar

Bestimmt nutzt Du es auch: das handelsübliche Shampoo aus dem Supermarkt oder der Drogerie. Sie enthalten oft angenehme Duftstoffe und locken mit schicken Designs. Doch leider enthalten sie auch problematische Inhaltsstoffe, wie beispielsweise Silikone oder Konservierungsstoffe. Diese trocknen nicht nur Deine Kopfhaut aus, sondern können auch Dein Haar schädigen. Gerade bei Silikonen ist dies in den Fokus getreten, weshalb viele Hersteller inzwischen darauf verzichten.

Synthetische Tenside in Shampoos sind besonders problematisch

Einer der Hauptgründe für die Verwendung einer Alternative zum konventionellen Shampoo sind die sogenannten synthetischen Tenside. Diese sind in vielen Reinigungsmitteln enthalten, auch im Shampoo. Es gibt verschiedene Tenside, natürliche und synthetische. Während die natürlichen Tenside nicht so schädlich sind und aus Ölen während der Verseifung entstehen, stellt man synthetische Tenside mithilfe von Erdölderivaten her. Synthetische Tenside haben zwar eine intensivere Waschwirkung, reizen jedoch die Haut und können sie für Schadstoffe angreifbarer machen.

Bio Shampoo

Alternative Bio Shampoos oder natürliche Kosmetika nutzen keine synthetischen Tenside, sondern natürliche. Die wirken nicht nur milder, sondern sind auch vollständig biologisch abbaubar und reinigen die Kopfhaut schonender. Manchmal werden die natürlichen Tenside jedoch aus Palmöl gewonnen, weshalb derartige Produkte wiederum nicht mehr so optimal sind.

Die echte Alternative: Haarseife

Ganz ohne synthetische Tenside, sondern nur  mit natürlichen Tensiden und ohne Palmöl als Ursprung, kommen hingegen Haarseifen aus. Für die Pflege werden natürlich Öle abseits von Palmöl, beispielsweise, Rizinusöl und weitere, zugesetzt. Achte hier genau auf die Inhaltsstoffe, auch, um ganz sicher zu gehen, dass kein Palmöl enthalten ist. Ebenso wenig wie Palmöl ist auch Glycerin enthalten.

Haarseife ist ergiebiger, bedarf jedoch Erfahrung

Anders als mit konventionellem Shampoo, kannst Du Deine Haare nicht unbedingt einfach so mit Haarseife waschen. Je nach Wasserhärte funktioniert das nämlich suboptimal: Je weniger Kalk, desto besser kannst Du Deine Haare mit Seife waschen. Wenn Du sehr hartes Wasser hast, solltest Du eine saure Rinse anwenden, beispielsweise eine Mischung aus Zitronensaft und kaltem Wasser.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

  • Heilpraktiker S. Kröger

    S. KrögerID: 5633

    Gespräche: 44
    4.94
    Bewertungen: 18

    Sanfte amerikanische Chiropraktik, eine schonende Behandlungsform im Bereich Wirbelsäule (Osteopathie). Schmerzfreie Methode die menschliche Statik wieder ins Lot zu ...


    Tel: 1.99€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 0.97€/Min.
    persönliche Beratung


  • Heilpraktiker U. Schey

    U. ScheyID: 5352

    Gespräche: 36
    5.00
    Bewertungen: 9

    Krankheit betrifft nie nur ein einzelnes Organ, sondern das gesamte System auf all seinen Ebenen. Gemeinsam kommen wir der Ursache auf die Spur und finden ...


    Tel: 1.79€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 0.97€/Min.
    persönliche Beratung


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.