Agitiertheit oder bloß Nervosität?

Was ist Agitiertheit?

Agitiertheit oder auch Agitation ist, wenn eine Person ständig innerlich erregt ist und den Drang hat, sich ständig zu bewegen. Leidet man an Agitiertheit, so verspürt man selbst eine innere Anspannung. Im Gegensatz zu normaler Nervosität kann man, wenn man an Agitiertheit leidet, den Bewegungsdrang nicht unterdrücken. Man muss ständig irgendetwas tun, sei es hin und her laufen, an der Kleidung herum zupfen oder ständig herumzappeln. Oftmals sind Menschen, die an dieser Krankheit leiden, auch aggressiver oder sie haben häufiger unkontrollierte Wutausbrüche.

Wie kommt es zu Agitiertheit?

Agitation kann durch verschiedene Sachen ausgelöst werden, wie zum Beispiel durch psychische Erkrankungen wie Demenz, Depressionen oder auch durch Schizophrenie. Auch die Einnahme von Drogen oder übermäßiger Alkoholkonsum, sowie ein Entzug von Drogen oder Alkohol kann zu Agitiertheit führen. Desweiteren kann sie auch als Nebenwirkung von Medikamenten, wie zum Beispiel von Beruhigungsmitteln oder Medikamente gegen Depressionen auftreten. Zudem können auch organische Erkrankungen, wie eine Schilddrüsenüberfunktion, Epilepsie oder die Entgleisung des Stoffwechsels, bei beispielsweise Diabetes, dazu führen. Tritt bei Kindern Agitation auf, kann dies ein Hinweis auf eine Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitäts-Störung oder kurz ADHS sein. Hierbei kommen zum einen der Bewegungsdrang und zum anderen Konzentrationsstörungen und impulsives Handel zusammen.

Ist Agitiertheit gefährlich?

Es gibt eine besondere Form einer depressiven Störung, nämlich die Agitierte Depression. Hierbei hat der Betroffene mit Rastlosigkeit und Getriebenheit zu kämpfen. Zudem leidet er an Angstzuständen und an einer starken inneren Unruhe. Besonders gefährlich ist diese Art der Depression, da die Person zu impulsivem Handeln neigt, wodurch das Selbstmordrisiko erhöht ist. Gefährlich kann Agitiertheit auch für demente Personen sein, da die Verletzungsgefahr höher ist und sie gefährliche Situationen nicht einschätzen können.

Was tun bei Agitiertheit?

Wichtig ist es, agitierte Personen zu beruhigen und störende Faktoren zu beseitigen. Verhält sich die Person aggressiv, so sollte der Notdienst gerufen werden, um der Person Beruhigungsmittel zu spritzen.

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

  • Heilpraktiker B. Pfannkuch

    B. PfannkuchID: 5222

    Gespräche: 3
    5.00
    Bewertungen: 3

    Es ist mir möglich, Ihre Selbstheilungskräfte durch meine mediale Fähigkeit, kombiniert mit fachlicher medizinischer Kompetenz, anzustoßen & Sie behutsam zu ...


    Tel: 3.69€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.33€/Min.
    persönliche Beratung


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.