Schlaganfälle frühzeitig erkennen

Schlaganfälle sind eine einschneidende Erfahrung für den Betroffenen und seine Angehörigen. Während eines Schlaganfalls wird eine Stelle des Gehirns nicht richtig durchblutet. Meist ist eine Ader, durch die das Blut im Bereich des Gehirns fließt, schon längere Zeit verengt und es hat sich an dieser Verengung ein Blutgerinnsel gebildet.

Ist es erstmal so weit, sterben minütlich mehrere Millionen Nervenzellen ab. Jede Minute ist daher entscheidend. Äußerlich macht sich so ein unsichtbarer Infarkt durch einseitige Lähmungserscheinungen sowie Seh- oder Sprachstörungen bemerkbar.

Schnelle Erkennung ist lebensrettend

Einen Schlaganfall schnell zu erkennen, kann so manchem Betroffenen das Leben retten. Diese Tests können schnelle Sicherheit darüber geben, ob ein Schlaganfall vorliegt:

Der Betroffene sollte versuchen zu lächeln. Erfolgt das Lächeln nur auf einer Gesichtshälfte, dann ist dies ein Hinweis auf eine Durchblutungsstörung im motorischen Zentrum des Gehirns.

Ein weiterer Test ist, wenn der Betroffene die Augen schließt, die Arme nach vorne streckt und die Handflächen gleichzeitig nach oben dreht. Wenn dies nicht möglich ist, sondern nur eine Seite entsprechend bewegt werden kann, ist dies ebenfalls ein Hinweis auf einen Schlaganfall.

Auch das Nachsprechen eines einfachen Satzes kann einen Hinweis auf einen eventuell vorliegenden Schlaganfall liefern. Schon dann, wenn die Stimme anders klingt, kann dies ein Anzeichen für die Veränderung des Sprachzentrums sein und somit oftmals auch für einen Schlaganfall.

Den Noturf alarmieren!

Tritt nur eines dieser Symptome auf, dann ist schnelle Hilfe lebensrettend. Die Betroffenen sollten am Besten direkt ins Krankenhaus eingeliefert und auf eine Station gebracht werden, die auf Schlaganfälle spezialisiert ist, eine sogenannte Stroke Unit. Nur in den ersten viereinhalb Stunden nach dem Schlaganfall können die Ärzte das verantwortliche Blutgerinnsel auflösen und somit bleibende Schäden möglicherweise sogar ganz verhindern. Auch wenn die Symptome nach kurzer Zeit wieder verschwinden: lieber einen Notarzt rufen und sicher gehen. Manchmal liegt trotz des Verschwindens der Symptome ein akuter Hirninfarkt vor.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

  • Heilpraktiker M. Lippke-Paust
    M. Lippke-PaustID: 4798
    Gespräche: 178
    5.00
    Bewertungen: 55

    Ganzheitliche Beratung mit Schwerpunkten: Medizin, Spagyrik (Alchemie), Pflanzen- und Heilkräuter, Bachblüten online, wirksame sanfte Frauenmedizin! Kompetent und ...


    Tel: 1.97€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 0.97€/Min.
    persönliche Beratung


  • Heilpraktiker B. Dicke
    B. DickeID: 4797
    Gespräche: 22
    5.00
    Bewertungen: 5

    Beratungsthemen: Medizin, Quantenheilung, Akupressur, Homöopathie, Bachblüten,

    Beratungsthemen: Medizin, Psychologie, Quantenheilung, Akupressur, ...


    Tel: 1.66€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.15€/Min.
    persönliche Beratung


0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.