Blähungen: Ein Tabuthema

Wer an Blähungen leidet, spricht meist nicht darüber. Sogar beim Arzt scheuen sich viele Patienten, über ihre quälenden Beschwerden zu sprechen. Dabei sind Blähungen nicht nur peinlich oder schmerzhaft, es kann auch eine ernsthafte Erkrankung dahinterstecken.

So kann das sogenannte Reizdarmsyndrom für die Luft im Bauch verantwortlich sein. Oft liegt aber auch nur eine falsche und einseitige Ernährung vor. Es gibt keinen Grund, schamhaft über seine Beschwerden zu schweigen, sondern es gilt ein Gegenmittel zu eruieren.

Woher kommt die Luft im Bauch?

Viele Menschen kennen das, nach dem Verzehr von blähenden Lebensmitteln wie Kohl entsteht vermehrt Luft im Darm. Diese Darmgase suchen dann den Weg nach draußen und das kann peinlich werden. Aber es gibt noch mehr Ursachen für die lästigen Blähungen. So schlucken viele durch hastiges Essen eine Menge Luft. Aber auch der Darm selbst bildet Gase wie Kohlendioxid. Im Dickdarm wird der Nahrungsbrei vergoren und es entstehen die besagten Darmgase.

Ein Teil des Kohlendioxids gelangt ins Blut und wird ausgeatmet. Die verbleibenden Gase bestehen aus einem Mix aus Wasserstoff, Stickstoff, Methan und CO2. Dazu mischen sich noch Spuren von Schwefel, Ammoniak und den eigentlichen Geruchskomponenten. Für sie gibt es nur einen Weg, um aus dem Körper zu gelangen: den Darmausgang.

Wann sollte ein Betroffener den Arzt aufsuchen?

Blähungen sind lästig aber in der Regel harmlos. Sie lassen sich durch den Verzicht auf blähende Lebensmittel meist gut in den Griff bekommen. Wenn die Ernährung als Auslöser der Blähungen allerdings keine Erklärung liefert, sollte man den Arzt aufsuchen. Nur er kann die Ursachen finden und dem Betroffenen helfen. Ein Fachmann kann den Patienten auf Lebensmittelunverträglichkeiten testen oder den Darm mittels einer manuellen Untersuchung genauer durchleuchten.

Um ernsthafte Erkrankungen wie etwa Darmkrebs auszuschließen, bedarf es einer genauen Diagnose. Es ist daher ratsam, sich bei starken und lang andauernden Blähungen an den Hausarzt zu wenden. Oft hilft ja schon eine Umstellung in der Ernährung, um die Darmwinde dauerhaft zu stoppen. Außerdem gibt es zahlreiche pflanzliche Mittel, die gegen Blähungen sehr wirksam sein können.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

  • Heilpraktiker O. Schmid

    O. SchmidID: 5436

    Gespräche: 18
    5.00
    Bewertungen: 5

    Bei einem guten Gespräch finden wir Ihre Lösung und ganzheitliche Sofort-Hilfe für Ihre Seele und Gesundheit. Ihre Situationsklärung für Glück, Inspiration und ...


    Tel: 1.64€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 1.33€/Min.
    persönliche Beratung