Malaria - Gefährliche Mücken auf dem Vormarsch

Von der Krankheit Malaria hat jeder schon einmal gehört. Dengue ist dagegen nicht unbedingt im Volksmund geläufig und dass man sich mit dieser gefährlichen Tropenkrankheit sogar in Europa anstecken kann, wissen noch weniger Menschen.

Stattdessen werden Nachrichten von rückläufiger Entwicklung in Bezug auf die bisher bekannten Malariagebiete zum Anlass dafür genommen, dass Prophylaxe vor einer Reise in die Tropen immer weniger ernst genommen wird. Diese Sorglosigkeit kann zu einer schlimmen Entwicklung führen, denn die Anophelesmücke (Überträger von Malaria) hat sich zwar aus ihren bisher bekannten Risikogebieten zurückgezogen, dafür breitet sie sich jetzt aber dort aus, wo sie vorher nicht vertreten war.

Lebensraum für Mücken

Klimaerwärmung und eine Veränderung der Wassersituation beispielsweise in indischen Großstädten führen dazu, dass sich die Anophelesmücke einen immer weiter reichenden Lebensraum erobern kann. Regionen, die bisher nicht als Malaria gefährdet galten, müssen nun zur Liste der Reiseziele hinzugefügt werden, die eine Malaria Prophylaxe unbedingt erforderlich machen. Die Anopheles ist es aber nicht alleine, die für die Übertragung gefährlicher Krankheiten zuständig ist. Nicht zu unterschätzen ist ebenso die Tigermücke, die seit 2007 auch in Deutschland unterwegs ist.

Sie überträgt das höchst gefährliche Dengue Fieber, das man bisher nur aus den Tropen kannte. Die Tigermücke kommt auf demselben Weg, wie die Reisenden – per Flugzeug oder Schiff – nach Europa. Hier vermehrt sie sich und bekommt zudem noch regelmäßigen Zuwachs durch Neuankömmlinge. Tropenkrankheiten und deren Vorbeugung ist also auch hierzulande ein Thema, das sich in naher Zukunft noch mehr Brisanz verschaffen wird. Experten rechnen damit, dass sich durch die Verbreitung der Tigermücke in Europa noch weitere gefährliche Infektionskrankheiten ausbreiten könnten.

Deshalb sind an dieser Stelle auch die Mediziner gefragt, denn bei der Behandlung von Malaria, Dengue und anderen Tropenkrankheiten kommt es zunächst auf die richtige Diagnose an. Wer von einer Reise zurückkommt, kann den Zusammenhang seiner Beschwerden mit einer möglichen Tropenkrankheit leichter herstellen, als jemand, der in Deutschland oder Europa unwissentlich von einer Tigermücke gestochen wurde. Je schneller die Erkrankung erkannt wird, desto mehr Aussichten hat eine medizinische Behandlung.

 

Online Beratung – Unsere Empfehlung

Diese Berater stehen aktuell für eine ausführliche Beratung in diesem Bereich zur Verfügung und geben Antwort auf Deine Fragen.

  • Heilpraktiker M. Lippke-Paust

    M. Lippke-PaustID: 4798

    Gespräche: 163
    5.00
    Bewertungen: 46

    Ganzheitliche Beratung mit Schwerpunkten: Medizin, Spagyrik (Alchemie), Pflanzen- und Heilkräuter, Bachblüten online, wirksame sanfte Frauenmedizin! Kompetent und ...


    Tel: 1.76€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 0.97€/Min.
    persönliche Beratung


  • Heilpraktiker S. Kröger

    S. KrögerID: 5633

    Gespräche: 45
    4.94
    Bewertungen: 18

    Sanfte amerikanische Chiropraktik, eine schonende Behandlungsform im Bereich Wirbelsäule (Osteopathie). Schmerzfreie Methode die menschliche Statik wieder ins Lot zu ...


    Tel: 1.99€/Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 0.97€/Min.
    persönliche Beratung