Vistano Themen

Gesundheit Wissen

Unser Kernthema im Bereich Gesundheit für
dich zusammengestellt und aufbereitet

Fitness

Sport und körperliche Fitness unterstützem die Gesundheit und die geistige Leistungsfähigkeit besonders bei älteren Menschen

Fitness

Fit und gesund durch den Alltag

Fitness beschreibt im Allgemeinen körperliches und oft auch geistiges Wohlbefinden. Fitte Menschen sind im Alltag leistungsfähiger und halten Belastungen eher stand. Doch handelt es sich bei „Fitness“ um einen Modebegriff, der nicht klar definiert ist und es daher unterschiedliche Interpretationen durch verschiedene Personen und Interessengruppen gibt. Jede gesunde sportliche Aktivität ist eine Form von Fitnesstraining. Dazu gehören das Training im Sportverein, im Fitnessstudio sowie jede Bewegung im Alltag. Mit einem gezielten Fitnesstraining (Ausdauertraining, Krafttraining, Koordinationstraining) kann das Risiko für z.B. Herzinfarkte und Fettleibigkeit minimiert sowie Konzentrations- und Lernfähigkeit gesteigert werden. Außerdem ist die Lebenserwartung bei Menschen, die sich aktiv fit halten, höher. Um Körper und Geist agil zu halten, bedarf es einer Kombination aus einer regelmäßigen körperlichen Betätigung sowie einer gesunden, ausgewogenen und nähr-, wie ballaststoffreichen Ernährung.

Vorbereitung für Sport

Zwei bis drei Stunden vor der Sporteinheit sollte man die letzte große Mahlzeit zu sich nehmen. Kohlenhydrate sind hier besonders wichtig. Wer kurz vor dem Training noch etwas essen möchte, sollte leicht verdauliche Nahrung zu sich nehmen. Fett-, eiweiß- und ballaststoffreiche Lebensmittel liegen schwer im Magen und können zu Seitenstechen führen. Neben dem richtigen Essen ist auch die passende Ausrüstung wichtig. Daher sollte man sich bei bestimmten Sportarten zuvor über die erforderliche Ausrüstung informieren, um das Verletzungsrisiko zu minimieren. Auch Aufwärm- und Dehnübungen gehören zur Vorbereitung für den Sport. Diese regen den Kreislauf an, verhindern Verletzungen und verbessern die Leistungsfähigkeit. Die Dauer der Aufwärmphase sollte bei 10 bis 20 Minuten liegen. Eine Massage vor sportlichen Anstrengungen ist ebenfalls sehr beliebt, da diese die Durchblutung der Muskeln und des Gewebes fördert und Muskelkater vermeidet. Aber man beachte, dass die Massage die Aufwärmphase nicht ersetzt.

Richtige Ernährung

Wer Muskeln aufbauen oder die Figur straffen will, sollte nicht nur Sport treiben, sondern auch auf die richtige Ernährung achten. Die optimale Ernährung ist dabei von der jeweiligen Sportart, dem Geschlecht, Alter und Fitnessstand abhängig. Für Freizeitsportler wird eine kohlenhydratbetonte Kost mit einer hohen Nährstoffzufuhr aus Obst und Gemüse empfohlen. Gesunde Kohlenhydrate sollten 50 bis 60 Prozent der Ernährung ausmachen. Zudem ist es für Sportler wichtig, die Trinkmenge zu erhöhen. Ohne körperliche Betätigung sollte ein gesunder erwachsener Mensch mindestens 1,5 bis zwei Liter täglich trinken. Wer Sport macht und ins Schwitzen kommt, muss die Menge erhöhen. Daher muss sowohl vor, während und nach dem Sport ausreichend natriumreiches, stilles Mineralwasser oder Saftschorlen mit einem Drittel Saftanteil getrunken werden, um den Flüssigkeitshaushalt wieder auszugleichen. Nach dem Sport sind Mahlzeiten mit leicht verdaulichen Kohlenhydraten, etwas Eiweiß und wenig Fett empfehlenswert.

Outdoor oder Indoor?

Heutzutage gibt es eine Vielzahl an Sportarten. Dabei kann zwischen Outdoor– und Indoor-Sportarten gewählt werden. Im Herbst und Winter können viele typische Outdoor-Sportarten nach drinnen verlegt werden, denn sowohl von Klettern als auch von Golf und Fußball gibt es Indoor-Varianten. Schlechtes Wetter ist also kein Grund, auf Sport zu verzichten. Ab dem Frühjahr steigt die Lust auf Bewegung häufig an und wer sein Training nach draußen verlagert, wird schneller fit. Beim Joggen im Freien verbrennt man mehr Energie als bei einem vergleichbaren Workout in einem geschlossenen Raum, da man sich beim Laufen im Freien mehr anstrengen muss. Auch gibt es mehr Herausforderungen durch das Terrain sowie durch unterschiedliche Untergründe. Zudem tankt man draußen mehr Sonnenlicht, was dafür sorgt, das lebenswichtige Vitamin D zu bilden. Natürlich spricht nichts gegen Indoor-Sport. Auch hier kann man Muskeln aufbauen und Kilos verlieren. Doch wer die Wahl hat, sollte die Möglichkeiten draußen Sport machen nutzen.

Richtige Kleidung

Für jede sportliche Aktivität bedarf es auch der richtigen Kleidung. Bergwanderer, Segler, Walker und Radfahrer statten sich heutzutage mit Bekleidungssystemen aus, die nicht nur verschiedene Aufgaben erfüllen, sondern sich auch mit wenigen Handgriffen den Umgebungsbedingungen anpassen. Sportkleidung bietet Schutz vor Kälte, Wasser, Schweiß, Sonneneinstrahlung, Überhitzung durch Körperwärme, mechanischen Hautbeschädigungen, Insekten und Schmutz. Für Frauen ist zudem der Sport-BH besonders wichtig. Dieser muss perfekt sitzen, darf nicht reiben, sollte atmungsaktiv sein und darf auch bei höchster Anstrengung das Atemvolumen des Brustkorbs nicht einengen. Zudem sollte Sportbekleidung aus mehreren Schichten bestehen, wie Unterwäsche, Wärmeschichten und Außenjacke, um für die unterschiedlichsten Temperaturen perfekt ausgerüstet zu sein. Damit die Funktionskleidung über einen langen Zeitraum hinweg ihre Aufgaben erfüllt, müssen unbedingt die Pflegehinweise auf den Etiketten beachtet werden.

Bewegung & Psyche

Viele Menschen haben Sorgen, Ängste und Depressionen und heutzutage gibt es dagegen viele Mittel. Das einfachste Mittel ist allerdings Bewegung um die Psyche zu unterstützen. Daher hilft Sport als Ausgleich zu einem stressigen Arbeitstag, da man sich so richtig auspowern und die alltäglichen Sorgen vergessen kann. Nach dem Sport fühlt man sich besser und das seelische Gleichgewicht wird wieder hergestellt. Demnach kann rege Bewegung Glücksgefühle hervorrufen. Beispielsweise werden durch Ausdauersport molekulare Prozesse ausgelöst. Es kommt u.a. zu einer vermehrten Ausschüttung des Glückshormons Endorphin. Bei Menschen mit psychischen Erkrankungen, die sich selbst und anderen nicht mehr vertrauen, hilft z.B. vor allem Klettern, da sie lernen, wieder zu Vertrauen aufzubauen. Man muss aber nicht unbedingt mit dem Klettern anfangen, denn bereits mehr Aktivität im Alltag ist gut gegen Sorgen und psychische Belastungen. Bewegung und Psyche sind also eng miteinander verknüpft, demnach sind Sport und ein aktives Leben die beste Medizin für die Seele.

Die vorangehenden Texte stellen eine unabhängige Patienteninformation dar, die von uns erarbeitet wurde, um unseren Besuchern und Mitgliedern hochwertige Informationen bereitzustellen und medizinisches Fachwissen verständlich zu veranschaulichen. Es wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben. Zu weiterführenden Informationen raten wir zur Konsultation eines behandelnden Arztes, bzw. des Hausarztes, denn die hier veröffentlichten Inhalte sind keine ärztliche Beratung und ersetzen auch keine Diagnose oder Therapie.

Online Beratung zum Thema Fitness & Gesundheit

Hier findest Du eine Liste von Beratern, die sich auf das Thema Fitness & Gesundheit spezialisiert haben

  • Ärzte B. Knöll

    B. KnöllID: 6157

    Gespräche: 0
    0
    Bewertungen: 0

    Beratungen im Bereich der Ganzheitsmedizin, Naturheilverfahren, Orthomolekularmedizin, Präventionsmedizin, chron. Erkrankung


    Tel: 2,14 /Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 0.97€/Min.
    persönliche Beratung


  • Heilpraktiker S. Hensel

    S. HenselID: 5754

    Gespräche: 16
    5.00
    Bewertungen: 2

    Ich biete Ihnen eine ganzheitliche Beratung rund um das Thema Gesundheit. Dabei berücksichtige ich stets das Körper-Geist-Seele-Prinzip. Nur so kann wirkliche und na ...


    Tel: 1,49 /Min.
    Aus d. Festnetz *

    Chat: 0.97€/Min.
    persönliche Beratung


Über Dein Handy kannst Du anonym und direkt zum Festpreis für nur 1,99 €/Min. telefonieren. Dazu wählst Du auf dem Handy die 22899 + PIN 11.

Magazinartikel zum Thema Fitness & Gesundheit

Aktuelle Beiträge zum Thema Fitness & Gesundheit, recherchiert von unserer Gesundheitsredaktion