Die Akkupunktur basiert auf der Annahme, dass der Körper von Energiebahnen durchzogen wird. Um gesund zu sein und zu bleiben, dürfen die Bahnen nicht blockiert sein. Um blockierte Bahnen wieder in den korrekten Zustand zu bringen, nutzt die chinesische Akupunktur Nadeln, die in sogenannte Akupunkturpunkte gestochen werden, sodass der Energiefluss wiederhergestellt wird. Ursprünglich stammt die Methode aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Inzwischen ist sie allerdings nicht mehr einzig ein Bestandteil der TCM. Akupunktur wird auch von einem Heilpraktiker und einem Arzt eingesetzt. Die Wirkung der Methode ist für einige Erkrankungen bereits bestätigt, auch wenn die präzise Wirkweise nicht bekannt ist. Nutzt der Heilpraktiker Akupunktur, so unterscheidet sich die Anwendung nicht von den ärztlichen Anwendungen. Beide durchlaufen identische Ausbildungen, die über mehrere Jahre andauern. Es gibt viele Anwendungsfelder der Akupunktur. Schwangerschaft, Rauchentwöhnung und Schmerzen sind nur wenige Möglichkeiten, bei denen die Methode unterstützend wirkt.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.