Die Akute Glomerulonephritis ist ein Sammelbegriff für verschiedene Erkrankungen. Alle haben eine Entzündung der Nierenkörperchen zur Folge. Die akuten Formen haben eine gute Prognose und werden nur selten gefährlich. Die Ursache ist ein immunologisches Problem, das nach einem Infekt mit Streptokokken auftritt. Das Immunsystem reagiert auf die Toxine der Erreger und löst eine Antigen-Antikörper-Reaktion aus. In seltenen Fällen können auch andere Erreger verantwortlich sein, wobei die Vorgänge identisch sind. Es kommt zunächst zu einem Gesichts- oder Lidödem. Zudem treten Kopfschmerzen sowie Bluthochdruck, Gliederschmerzen und Fieber auf. In der Regel sind auch Schmerzen in der Nierengegend vorhanden. Mehr als 50 Prozent aller Erkrankungen verlaufen allerdings symptomlos. Die Diagnose kann durch typische Urin- sowie Blutwerte gestellt werden. Die Therapie besteht aus mehreren Wochen Bettruhe, damit der Kreislauf entlastet wird. Zudem müssen Kochsalz, Flüssigkeit und Eiweiß eingeschränkt werden, um die Nieren zu entlasten. Neben diesen allgemeinen Maßnahmen muss hochdosiertes Antibiotika gegeben werden. Nach der Ausheilung muss der Verlauf über mehrere Jahre hinweg kontrolliert werden.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)


0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.