Die Atemtherapie ist eine Zusammenfassung zweier Richtungen. Bei der ersten Methode wird die Atmung selbst therapiert. Hierbei sollen die physiologisch richtigen Atemvorgänge erlernt werden. Bei der zweiten Variante wird die Atmung zur Therapie verschiedener Krankheiten sowie zur Milderung von Stress verwendet. Die Atemtherapie wird in der Medizin beispielsweise zur Behandlung von Erkrankungen der Atemwege wie Asthma eingesetzt. Psychotherapeutisch gesehen kann die Therapie dazu beitragen, Stress und Ängste abzubauen. Innerhalb der beiden verschiedenen Varianten können sehr unterschiedliche Verfahren eingesetzt werden. Das Auspressen der Luft ist dabei in gleicher Weise ein Bestandteil wie die bewusste Wahrnehmung der Atmung.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.