Dehnen und Aufwärmen sind zwei Begriffe aus dem Sport. Um Verletzungen und Beschwerden zu vermeiden, steht vor dem eigentlichen Sport Aufwärmen auf dem Programm. Diese Phase besteht aus einem lockeren Laufen, das über fünf Minuten hinweg durchgeführt wird. Das Warmup bringt den Körper damit auf „Betriebstemperatur“ und lockert die Muskeln. Nach dem Warm-Up folgen dann Dehnübungen, die auch als Stretching bezeichnet werden. Hierbei werden die Bänder und Sehnen gedehnt, damit der Körper während des Sports eine bessere Koordination zeigt und weniger anfällig ist. Um die beiden Bereiche möglichst effizient zu gestalten, stehen zahlreiche Aufwärmübungen zur Verfügung. Sie trainieren alle Körperpartien und sorgen damit für eine umfassende und ausreichende Aufwärmphase.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.