Das Devic-Syndrom ist eine Autoimmunerkrankung, die vor allem das zentrale Nervensystem befällt. Bei dieser Erkrankung wird die Myelinschicht, die um den Nerven befindlich ist, abgebaut, wodurch neurologische Symptome entstehen, die ähnlich den Erscheinungen bei der Multiplen Sklerose sind. Häufig kommt es zur Erblindung, da der Sehnerv betroffen wird. Die Symptome können innerhalb von Stunden zu dramatischen Auswirkungen führen. Die Erkrankung kann einmalig oder schubweise auftreten. Zudem ist eine schleichende Verlaufsform möglich. Bei allen Verläufen kann Gewebe absterben, sodass dann dauerhafte Schäden entstehen. Die Langzeitbehandlung besteht aus der Unterdrückung des Immunsystems. Im Ernstfall wird Cortison gegeben.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.