Beim Epikanthus handelt es sich um eine Hautfalte am inneren Augenwinkel, die sichelförmig ist. Die Ursache der Anomalie ist genetisch bedingt und daher angeboren. Die Augen wirken durch diesen Umstand mandelförmig. Zu finden sind die genetischen Ausstattungen bei Menschen aus dem asiatischen Raum sowie bei Trisomie-Erkrankten, wodurch im Zusammenhang mit dieser Behinderung der Begriff Mongoloismus geprägt wurde, der heute nicht mehr gebräuchlich ist.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.