Finnen sind die Larven der Bandwürmer. Sie können sich grundsätzlich in jedes Gewebe einlagern. Lagern sie sich ein, dann können sie Symptome verursachen, die dann als Finnenkrankheit zusammengefasst werden. In der Regel werden die Finnen von einem Zwischenwirt übertragen, in dem er sich ausbreitete, um dann mit dem Fleisch des Zwischenwirts auf den Hauptwirt überzugehen. Im Gegensatz zum Hauptwirt wird der Zwischenwirt abgetötet. Es können allerdings auch lebende Finnen übertragen werden, die dann zu einem Absterben des Gewebes beim Menschen führen können. Dies geschieht dann, wenn die Finnen im Körper absterben. Die Therapie kann aus Bestrahlungen bestehen sowie aus der Gabe von Albendazol oder Praziquantel. Da die Finnen hierbei absterben, kann ebenfalls Körpergewebe absterben.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.