Das Früchtebrot war im Mittelalter weit verbreitet. Heute wird es nur noch zur Weihnachtszeit als traditionelles Gebäck gegessen. Grundlage ist das Weizen- oder Roggenmehl. Zudem besteht der Hauptanteil aus Früchten, wie Datteln und Ähnlichem. Versetzt wird der Teig zudem mit Rum und Zimt. Durch die Mischung der Zutaten entsteht ein süßer Geschmack, der bei der Vielfalt der Backwaren einzigartig ist.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.