Das Heilfasten ist eine Methode zur Gesunderhaltung. Der Begriff umfasst dabei viele verschiedenen Methoden wie das Heilfasten nach Buchinger. Das Buchinger-Heilfasten basiert dabei auf der Ernährung durch Flüssigkeiten wie Suppen oder Brühen. Ähnliche Prinzipien wie Buchinger zeigen noch zahlreiche Varianten auf. Aufgrund der Ansiedlung in der Volksmedizin kann Heilfasten zu Hause ausgeübt werden. Das Fasten ist dabei eine einfache Methode, die ohne hohen Aufwand zu mehr Wohlbefinden führen kann. Wer mit Hilfe von Heilfasten abnehmen möchte, sollte diese Methode allerdings nur vorbereitend verwenden, da der Körper in einen Mangelstoffwechsel schaltet, sodass er weniger Kalorien verbraucht und nach der Diät schnell zunimmt. Stellt sie die Frage: Heilfasten – wie? Der Heilfasten-Plan sieht zunächst das Absetzen aller festen Lebensmittel vor. Je nach Methode sind dann mehrere Tage – bis zu zwei Wochen – nur noch bestimmte Lebensmittel, wie Brühen oder Suppen, erlaubt. Danach wird die Kost schrittweise wieder aufgebaut, was als Fastenbrechen bezeichnet wird. Jede Methode folgt auch in diesem Bezug ihre festen Regeln, sodass eine Heilfasten-Anleitung in Buchform ideal ist, um die jeweilige Methode richtig durchzuführen. Fasten, Heilfasten oder eine Fastenkur sind nicht risikolos. Daher muss vor der Durchführung immer eine medizinische Untersuchung erfolgen. Viele Krankheiten, wie Diabetes, können die Durchführung erschweren oder unmöglich machen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.