Hyperaldosteronismus ist der Begriff für zu hohe Werte bezüglich eines Hormons der Nebenniere, das Aldosteron genannt wird. Es hat einen direkten Einfluss auf den Blutdruck und ist zugleich für die Ausscheidung von Salzen über die Nieren verantwortlich. Durch niedrige Kaliumwerte im Blut kommt es zu Verstopfung, vermehrtem Harndrang, großem Durst und im Extremfall zu einer Störung des Herzrhythmus. Die Therapie besteht aus einer Normalisierung der Hormonwerte. Hierfür können verschiedene Möglichkeiten gewählt werden. Neben Medikamenten, die nur die Symptome mildern, kann ein Zuviel an Drüsengewebe auf diese Weise entfernt werden.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.