Hypermetropie ist die Bezeichnung für Weitsicht. Das bedeutet, dass die Strahlen, die in das Auge eindringen, nicht auf der Netzhaut, sondern vielmehr dahinter gebündelt werden. Die Hypermetropie ist genetisch bedingt, stellt allerdings keine Krankheit im eigentlichen Sinn dar. Vielmehr handelt es sich dabei um eine Normvariante. Oftmals kann der Sehfehler ausgeglichen werden, sodass eine Behandlung nicht notwendig ist. Im anderen Fall werden Brillen oder Kontaktlinsen verordnet.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.