Die Intoxikationsamblyopie ist eine Verschlechterung des Sehens. Sie wird durch Alkohol und andere Suchtsubstanzen verursacht. Wurde früher angenommen, dass auch Tabak für die Auslösung eine Rolle spielt, so hat sich dies bislang nicht bestätigt können. Neben dem Konsum des Suchtstoffs liegt bei den Betroffenen eine Mangelernährung vor. Hier steht der Mangel an B-Vitaminen im Mittelpunkt, wodurch sich beim Betroffenen dann die Sehschädigung ausprägt. Grundsätzlich kann auch die Mangelernährung selbst zur Problematik führen. Vor allem Morbus Crohn und andere Krankheiten können die Mangelernährung begünstigen. Neben der Sehverschlechterung kommt es zu weiteren Problemen, wie beispielsweise einer Polyneuropathie. Grundsätzlich muss die Ursache behoben werden. Wird die Krankheit nicht behandelt, dann können Erblindung und andere Folgeschäden auftreten. Der erste Schritt liegt in der Entwöhnung und in der Beseitigung der Mangelernährung.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.