Morbus Forestier ist eine Erkrankung der Wirbelsäule. Hierbei werden die Bandscheiben von knöchernen Gebilden umringt, sodass ihre Bewegungsfähigkeit eingeschränkt ist. Die Ursache dafür ist unbekannt. Jedoch tritt sie häufig bei Stoffwechselerkrankungen, wie der Diabetes, auf. Die Überbrückung zwischen den Wirbelkörpern wird durch Knochenspangen gebildet. Symptom für die Bildung sind Schmerzen am Wirbel selbst, wobei die meisten Fälle eher unauffällig verlaufen. Daher wird die Diagnose meistens zufällig gestellt. Ist die Einschränkung gering, dann muss keine Behandlung erfolgen. Bei Schmerzen kann eine symptomatische Behandlung erfolgen. Der Arzt kann im Einzelfall über die richtige Behandlung entscheiden.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 1,00 von 5)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.