Muskeln und Knochen bilden zusammen den Bewegungs- und Stützapparat. Der Mensch verfügt über mehr als 200 Knochen. Das Gesamtgewicht dieser Strukturen beträgt rund zehn Kilogramm. Neben der Stützfunktion und der Bewegung schützt das Skelett zudem noch wichtige innere Organe. Es dient zudem als Speicher für Mineralsalze und ist einer der Orte, an dem neues Blut gebildet wird. Die Muskeln ermöglichen schließlich durch ihre Funktion die Bewegung. Sie sind über Sehnen an den Knochen befestigt und funktionieren nach einem einfachen Prinzip. Sie können sich zusammenziehen und wieder lockern. Aufgebaut sind sie durch viele kleine Fasern, die in Bündeln zusammengefasst werden. Die Fasern werden schließlich durch Nervenimpulse zu diesen Funktionen animiert. Um dosierte Bewegungen zu ermöglichen, gibt es Spieler – die eine primäre Bewegung ermöglichen – und Gegenspieler. Die Gegenspieler bremsen die Bewegungen des Spielers. Somit unterstützen die Muskeln sich gegenseitig bei ihrer Arbeit. Zudem sind noch Muskeln vorhanden, die eine Wirkung des Spielers neutralisieren, um unerwünschte Nebenwirkungen zu eliminieren. All diese Möglichkeiten spielen zusammen und ermöglichen die motorischen Fähigkeiten des Menschen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.