Die Phimose oder Vorhautverengung ist dann gegeben, wenn die Vorhaut im schlaffen Zustand nicht mehr über die Eichel zurückgezogen werden kann. Eine unvollständige Form liegt vor, wenn das Zurückziehen nur bei erigiertem Glied nicht mehr möglich ist. Eine weit verbreitete Komplikation ist die Entstehung eines Karzinoms des Penis. Daher sollte das Problem immer behoben werden. Die Therapie besteht aus der Beschneidung. Hierbei wird die Vorhaut abgetrennt, so dass die Eichel freiliegt.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.