Quetschwunden werden durch das Zusammendrücken der Haut von zwei Seiten verursacht. Häufig handelt es sich dabei um ein Einklemmen der Haut. Die Verletzungen zeigen äußerlich in der Regel keine Blutungen. Allerdings können sich innerlich starke Blutungen ergeben, sodass ein Bluterguss entsteht. Zudem bestehen in der Regel starke Schmerzen und eine Schwellung. Oftmals heilen die Verletzungen folgenlos ab. Als Erst-Hilfe-Maßnahme können mit kalten Umschlägen die Blutungen verlangsamt oder gestoppt werden.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.