Schlafapnoe sind Atemaussetzer während des Schlafs. Die Atempausen treten dabei häufig mehrmals nächtlich mit einer hohen zeitlichen Ausdehnung auf. Häufig entsteht das Problem durch eine Erschlaffung der Halsmuskeln sowie der Rachenmuskeln. Zugleich können auch Übergewicht sowie Polypen und Ähnliches das Problem auslösen. Die Betroffenen sind am Tag müde und neigen zu Depressionen. Zugleich können Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen auftreten. Sie neigen zudem zu Kopfschmerzen. Behandelt wird das Problem häufig mit einem Apparat, der Sauerstoff unter Druck in die Luftwege einbringt.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.