Schöllkraut

Das Schöllkraut ist häufig in der Nähe von Mauern und Häusern zu finden. Daher ist sie gerade in Städten verbreitet. Die Pflanze ist bereits seit Jahrhunderten als Heilpflanze bekannt und wurde zur Linderung von Erkrankungen im Leber- und im Gallenbereich eingesetzt. Diese Anwendungsgebiete stehen auch heute noch im Vordergrund. Verwendet wird das blühende Kraut und der Saft. Besonders eine Tinktur aus dem Schöllkraut sowie der ausgepresste Saft stehen im Mittelpunkt der Anwendung. Sie wirken bei der innerlichen Einnahme gegen Entzündungen der Galle sowie gegen Schwellungen der Leber und auch die Ausschwemmung von Grieß in der Galle ist auf diese Weise möglich. Durch seine entkrampfende Wirkung können auch Regelschmerzen mit Hilfe dessen gemildert werden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Nehme an unserer Diskussion teil!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.