Die Schwangerschaft reicht von der Befruchtung der Eizelle bis zur Geburt. Während dieser Zeit reift im Mutterleib ein Baby heran. Die Anzeichen einer Schwangerschaft können in eindeutige und nicht-eindeutige Zeichen unterteilt werden. Zwar kann die Schwangerschaft Übelkeit und Ähnliches auslösen, dies wird allerdings nicht als eindeutiges Zeichen gewertet. Auch das Ausbleiben der Monatsblutung oder das Vorliegen des Schwangerschaftshormons hCG – wie es bei Schnelltests gemessen wird – ist kein eindeutiges Zeichen. Ob eine Frau schwanger ist, kann nur durch das Erfassen der Herztöne des Fötus, dem Blutbild oder durch ein Ultraschallbild festgestellt werden. Grundlage für die Untersuchung sind allerdings meistens die Schwangerschaft-Symptome. Diese können allerdings auch auf andere Krankheiten hinweisen. Grundsätzlich kann die Schwangerschaft durch verschiedene Vorgehen positiv beeinflusst werden. So kann eine ausgewogene Ernährung Schwangerschaft erträglich machen. Hier ist darauf zu achten, dass die Nährstoffe minimal erhöht werden, sodass weder Mutter noch Kind einen Mangel erleiden müssen. Zudem müssen verschiedene Mineralien kurzzeitig erhöht werden. Eine regelmäßige Kontrolle stellt sicher, dass sowohl das Kind als auch die Mutter keinen Schaden nehmen. Nach der Schwangerschaft stehen Geburt und Hormonumstellungen an. Daher tritt häufig eine Wochenbettdepression auf, die durch die hormonellen Veränderungen bedingt sind. Dabei wird auch die Bindung zum Kind aufgebaut und die Mutterliebe prägt sich verstärkt aus. Die Geburt beendet die Schwangerschaft und bedeutet für die Eltern eine Umstellung, die nicht geplant werden kann.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.