Tai-Chi-Chuan stammt aus Asien und ist auch unter dem Namen chinesisches Schattenboxen bekannt. Grundlage der Technik sind fließende Bewegungen, die langsam ausgeführt werden. In Europa wird die Methode zur Entspannung und Meditation eingesetzt. Allerdings hat die Kunst auch eine praktische Anwendung in der Selbstverteidigung, wobei sie in diesem Fall nur von wenigen Menschen ausgeübt wird. Die verwendeten Übungen sind in einer festgelegten Reihenfolge zu absolvieren. Diese können in Einzelsitzungen wie auch in der Gruppe ausgeführt werden. Obwohl die herkömmlichen Formen ohne Waffen oder Hilfsgegenstände ausgeübt werden, existiert eine große Anzahl an Waffen mit Fächern, Säbeln oder auch Stäben, die im Bereich des Tai-Chi-Chuan angewendet werden.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.