Die Zen-Meditation ist ein Teil des Zen-Buddhismus. Dieser Teil ist auf das Erleben von Ruhe und Stille ausgelegt. Zugleich sollen die Gedanken während der Durchführung nahezu abgeschaltet werden. Um dies zu erreichen, wird eine dem Lotus-Sitz ähnliche Position eingenommen. Die Augen sind wenig geöffnet und der Rücken in entspannter Lage. Zugleich werden die Hände ineinander geschlagen, wobei sich die Daumenspitzen berühren. Die Meditation besteht dann aus einem vollständigen Abschalten der Gedanken, wodurch ein Gefühl entsteht, als verschwimme die Grenze von Selbst und Umwelt.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben)
Loading...


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.