Krafttiere – Das Känguru

Krafttiere – Das Känguru

In Australien beheimatet, springt das Känguru auf dem Festland und den naheliegenden Inseln durch Büsche und Wüsten. Das zu den Säugetieren gehörende Beuteltier tritt in ganz unterschiedlichen Größen auf, ernährt sich eigentlich immer von Pflanzen und zeichnet sich durch seine starken Hinterläufe, den großen Schwanz und den Beutel der weiblichen Tiere aus. Sowohl während der Sonnenstunden als auch bei tiefer Nacht ist das Känguru wach anzutreffen und erfreut besonders die Touristen, da sie es nur in Australien oder in heimischen Zoos zu Gesicht bekommen.

Am auffälligsten ist der Beutel des Kängurus, in dem es seine Jungen umherträgt und aufzieht. Sie werden direkt in den Beutel geboren, ernähren sich hier an den innen liegenden Zitzen und bleiben im Beutel, wenn größere Strecken zurück gelegt werden. Hier fühlt es sich wohl und bekommt alles, was das Baby-Känguru-Herz begehrt.

Legende

Der Name „Känguru“ stammt aus der Sprache der Aborigines, den australischen Ureinwohnern, wobei es für die Übersetzung ins Deutsche unterschiedliche Überlieferungen gibt. Klar ist aber, dass das Känguru für die Aborigines eine große Rolle spielte. In ihren Legenden taucht ein gigantisches Känguru auf, das den Menschen die Sprache gegeben hat. Als Schöpfer aller Sprachen der Welt, brachte das Riesen-Känguru den Menschen alle bekannten Wörter bei. Nicht zuletzt aufgrund dieser Überlieferung ist das Känguru ein wichtiges Wappentier in Australien.

Bedeutung

Kängurus haben dank ihrer starken Hinterläufe eine enorme Sprungkraft und können so weite Strecken scheinbar mühelos hinter sich bringen. Genau das möchte ein Känguru als Krafttier bewirken. Wer ein Känguru zum Krafttier hat, steht vor großen Veränderungen und kann diese mit großen Sprüngen erreichen. Auch Hindernisse können so einfach zurückgelassen werden, mit ihnen sollte man sich aber auch auseinander setzen und sie nicht verdrängen, auch wenn sie vermeintlich weit in der Vergangenheit liegen.

Die Veränderungen können auch in anderen, neuen Gebieten zu finden sein, in die das Känguru seinen menschlichen Seelenpartner führen möchte. Hierbei kann der Mensch seinem Krafttier folgen oder sich gemütlich in den Beutel setzen, um die Umgebung besser beobachten zu können und schneller voran zu kommen.

Weitere Krafttiere

Online Beratung – Unsere Empfehlung zu diesem Thema

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert